Welt-Mädchentag 2018 – Raising Awareness

Auch heuer nutzten die einzelnen Einrichtungen von RdK Wien den Welt-Mädchentag am 11. Oktober um die noch immer akute Diskriminierung von Mädchen und jungen Frauen und herrschende Missstände in der Gleichstellung sowohl zielgruppennah als auch öffentlichkeitswirksam in den Fokus zu rücken.

Ausgestattet mit Infomaterialien und interaktiven Quizzen über den Welt-Mädchentag und das Thema Gleichberechtigung, Give Away-Bags gefüllt mit Flyern von spezifischen Einrichtungen und zu relevanten Themen wie Ausbildung, Sexualität und Social Media, Frauennotrufpfeifen und kleinen Goodies, wurden im öffentlichen Raum nicht nur Mädchen (und junge Frauen), sondern auch Burschen (und junge Männer) von den Streetwork-Teams auf den Welt-Mädchentag aufmerksam gemacht. Der Aufklärung über dessen Bedeutung folgten spannende Diskurse über die Gleichstellung/Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen, Benachteiligung und Diskriminierung und deren unterschiedliche Erscheinungsformen. Um die Auseinandersetzung mit den oben genannten Thematiken sichtbar zu machen, wurden in manchen Einrichtungen gemeinsam mit den Jugendlichen Buttons mit feministischen Motiven gestaltet und verteilt.

Die Angebote der Jugendtreffs reichten von einer interaktiven Ausstellung rund um das Thema Frauenrechte über einen reflexiven Austausch über eigene und in den Medien transportierte Geschlechterbilder, die Pinkifizierung des Jugendtreffs bis zu Gesprächen mit eingeladenen Expertinnen des Vereins Orient Express (welchen auch im Anschluss eine von Jugendlichen gesammelte Spende von € 180,- übergeben wurde).


Die Themen, die an diesem Tag mit Mädchen und Burschen behandelt wurden waren so vielfältig wie bedeutend: (strukturelle) Diskriminierung, Gewalt, Zwangsverheiratung, Darstellung von Frauen in Medien, Geschichte der Frauenrechte, weltweite Benachteiligung – und die Festigung der Kenntnis, dass es ein andauerndes Aufmerksam-machen und eine ständige Auseinandersetzung mit geschlechterspezifischen Diskriminierungen braucht.