Pyrotechnik

In Österreich ist das novellierte Pyrotechnikgesetz am 4. Jänner 2010 in Kraft getreten. Gesetzliche Regelungen wurden verschärft und das Strafausmaß wurde angehoben. Zusätzlich zur Verwaltungsstrafe können auch Anzeigen wegen §89 des Strafgesetzbuches (StGB) „Gefährdung der körperlichen Sicherheit” folgen – in bestimmten Fällen kann dadurch eine bestehende Bewährungsauflage angehoben werden bzw. eine Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe folgen.

§89 StGB-Gefährdung der körperlichen Sicherheit

§81 StGB – Fahrlässige Tötung unter besonders gefährlichen Umständen

Link zur bundesweiten Initiative „Pyrotechnik ist kein Verbrechen“:
www.pyrotechnik-ist-kein-verbrechen.at

Link zum gesamten Pyrotechnikgesetz:
Gesamte Rechtsvorschrift für Pyrotechnikgesetz 2010

Link zum gesamten Sicherheitspolizeigesetz:
Sicherheitspolizeigesetz – SPG