Teamleitung Streetwork

TeamleiterIn Streetwork

Der Verein „Rettet das Kind” – Wien hat für die Tätigkeit als Teamleitung Streetwork folgende Stellenbeschreibung verfasst:

Die Voraussetzungen

Ausbildung

Abgeschlossene Ausbildung als DSA, Mag.ª(FH), MA oder BA Sozialarbeit, Berufserfahrung im Bereich Streetwork/mobile Jugendarbeit und Erfahrung im Bereich Teamleitung (u.a. Organisation und Mitarbeiter*innenführung).

Auftrag

Teamleitung einer Streetwork Einrichtung mit dem Auftrag aufsuchende, mobile Sozialarbeit/Jugendarbeit im öffentlichen Raum, Erreichen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im öffentlichen Raum, die von anderen, bestehenden sozialen Angeboten nicht erreicht werden können oder erreicht werden wollen, mit dem Ziel, anhand eines geschlechtsspezifischen, geschlechtssensiblen, pragmatischen Ansatzes deren Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern.

Wir bieten

Der Verein Rettet das Kind nimmt eine Pionierstellung in der Wiener Jugendarbeit ein und ist seit mittlerweile mehr als 39 Jahren in diesem Bereich tätig. Durch diese Kontinuität ermöglichen wir Mitarbeiter*innen Berufserfahrung auf hohem fachlichem Niveau. In den professionellen Teams wird den vielfältigen Themen der Jugendlichen mit viel Freude, Engagement und konstruktiver Lösungskompetenz begegnet.

  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Geschlechtsspezifische Arbeitskreise
  • Inhaltliche Plena
  • Teamsupervision
  • Fortbildung im Ausmaß der Wochenarbeitszeit inkl. Bezahlung der Teilnahmegebühren
Aufgaben
  • Leitung und Organisation der Einrichtung
  • Verantwortung für die inhaltliche Begleitung der Teammitglieder
  • Verantwortung der inhaltlichen Zielsetzung und Projektarbeit des Teams
  • Vernetzung, Kooperation, sozialpolitisches Lobbying und Repräsentation der Einrichtung gegenüber Fördergebern und Vernetzungspartnern
  • Mitwirkung an der Personalentwicklung in den jeweiligen Einrichtungen: Mitarbeiter*innen-Gespräche und Unterstützung bei Krisen, Anregungen und Mitorganisation von Fortbildungen
  • Förderung der Weiterentwicklung der inhaltlichen Arbeit des Vereins/Teams und teaminterne Konzeptentwicklung
  • Mitentwicklung und Unterstützung von neuen Konzeptionen der Zielgruppenarbeit
  • Durchführung und Weiterentwicklung der Qualitätssicherung
  • Finanzielle Verwaltung in den Bereichen pädagogisches Budget, Supervision, Fachbücher, sowie die Angemessenheit aller Ausgaben
  • Koordination und Schlussverantwortung im Berichtswesen
  • Kontinuierliche Präsenz im öffentlichen Raum des Einsatzgebietes
  • Arbeit mit den Zielgruppen entsprechend dem Konzept
  • Einzelfallhilfe, d.h. Krisenunterstützung, Beratung bis hin zur Förderung der Eigeninitiative (entweder persönlich oder durch die Vermittlung an andere soziale Stellen und Institutionen
  • Mitarbeit in internen wie externen fachbezogenen Arbeitsgruppen
Besondere Arbeitsbedingungen

Aufenthalt im Freien bei jeder Wetterlage, unregelmäßige Arbeitszeiten (auch abends und an Wochenenden), Jahresdurchrechnungszeitraum laut Betriebsvereinbarung, bei Notwendigkeit auch Überstunden.

Persönliche Voraussetzungen

Der Beruf bedeutet, sich ständig neuen Herausforderungen zu stellen. Generell sind hohes persönliches Engagement, selbständiges, verantwortungsbewusstes, aber auch unkonventionelles Handeln, soziales Verständnis und Toleranz grundlegende Voraussetzungen für die Erfüllung der Aufgaben. Im besonderen erfordert die Stelle:

  • Organisationsfähigkeit
  • Reflexionsvermögen
  • Selbständigkeit und Eigeninitiative
  • Selbstsicherheit und Durchsetzungsvermögen
  • Abgrenzungsfähigkeit
  • Flexibilität und Kreativität, Improvisationstalent
  • Konfliktfähigkeit und Vermittlungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Motivationsfähigkeit und Belastbarkeit
  • Fortbildungsbereitschaft
Besondere Anforderungen

Folgende Kenntnisse sind für die Erledigung der beruflichen Aufgaben notwendig:

  • subjekt-, milieu-, lebenswelt-, gesellschaftsbezogene soziologische, psychologische und jugendkulturelle Entwicklung (Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Politische Bildung)
  • Methodik der sozialarbeiterischen u. sozialpädagogischen Praxis (Gesprächsführung, Gruppendynamik, Einzelfallhilfe)
  • Freizeitpädagogik
  • Aktuelle Rechtskenntnisse
  • Reflexion der eigenen Geschlechterrolle in Bezug auf gleichgeschlechtliche und gegengeschlechtliche Klient*innen