Sei deine eigene Heldin…

Verlern‘ nicht, was es heißt, ein Held zu sein in deiner Welt
Selbstwert heißt nicht nur, wie sehr man zu sich steht
Es heißt auch, weitergehen und bis am Ende zu sich stehen
Also geh deinen Weg und klar, der ist nicht immer eben
Aber du kannst nur einmal gehen, du hast nur dieses Leben
Und wenn da wieder wer nörgelt und sagt: „So geht das nicht“
Bleib ruhig und sag: „Doch, so gehe ich“

Mit diesen Zeilen ermutigt die Wiener Rapperin Yazmo, Mädchen und junge Frauen aufzustehen, ihre Ängste abzuschütteln und ihre eigenen Heldinnen zu werden. Und das wollte auch Streetwork Meidling zum Internationalen Weltmädchentag am 11. Oktober 2019 erreichen.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist momentan wohl eine der bekanntesten jungen Frauen der Welt. Doch welche weiblichen Vorbilder könnten den Mädchen und jungen Frauen unserer Zielgruppe noch bekannt sein?

Müssen Idole eigentlich immer im Internet und TV gesucht werden oder gibt es im eigenen Freundes- und Familienkreis nicht genug weiblich Vorbilder? Diese Fragen stellten wir uns im Vorfeld des Weltmädchentages.

Da wir in den vergangenen Jahren gute Erfahrungen mit Wissensvermittlung über spielerische Zugänge gemacht haben, erstellten wir ein Bilderquiz mit Portraits prominenter Mädchen und junger Frauen. Zu diesen musste man auf kleinen Kärtchen beschriebene Aktionen und Handlungen den Frauen passend zuordnen. Von Sophie Scholl, Amna al Haddad über Waris Dirie bis zu M.I.A. wollten wir aus verschiedensten Bereichen Mädchen und junge Frauen vorstellen, die durch ihren Mut und ihr Engagement internationale Bekanntheit erlangten. Das Ziel war dabei mit den Mädchen und jungen Frauen unserer Zielgruppe ins Gespräch zu kommen, um zu erfragen wer denn die Heldinnen ihrer persönlichen Lebenswelt sind und was diese für sie ausmachen.

Es entstanden spannende Gespräche und es zeigte sich, dass nicht nur Aktivistinnen, Sportlerinnen oder Künstlerinnen Heldinnen sind, sondern auch viele Mädchen, junge Frauen, Freundinnen, Mütter, Tanten oder Großmütter in Meidling diesen Titel verdienen. Als Erinnerung  wurden mit den Mädchen und jungen Frauen Polaroidfotos aufgenommen , auf welchen sie aufschreiben konnten was ihre Freundschaft ausmacht. Zusätzlich verteilten wir kleine Sackerln mit Informationsmaterial, Notrufpfeifen und Schokolade. Insgesamt hatten wir am Weltmädchentag mit 63 Mädchen und jungen Frauen sowie 10 Burschen und jungen Männern Kontakt.