Pfiat di, Servus und Baba

Wer bin ich?

Ich trage eine Brille. Eine mittelstarke „Club Mate“-Sucht kann ich nicht abstreiten. Ich habe Tattoos und Piercings. Man findet mich häufig hinter dem Mischpult. Für Jugendliche die meine Hilfe brauchen gebe ich 110 Prozent. Eine niedliche Gemüsezeichnung mit frecher Sprechblase schüttle ich aus dem Handgelenk. Ich liebe meine Katzen. Meine Imitationen der wienerischen Sprache sind äußerst charmant. Ich war mit Wiedner Jugendlichen schon am Neusiedlersee, in Berlin, Prag, Tel Aviv und Jerusalem. Für mich gab es nichts Schöneres, als im Büro mit 80er-Jahre Pop-Musik beschallt zu werden. Ich gebe Vollgas für meine politischen Überzeugungen. Bei Streetwork Wieden habe ich 3 ½ Jahre gearbeitet. Ich vermisse Dr. Karotin jetzt schon. Fußball ist nicht so meins. Meine ehemaligen Kolleg*innen sind die Coolsten.

Ja, richtig – auf dem Post-it auf meiner Stirn prangt der Name „Jerome“.

Jerome

Jeder der die Freude hatte mit Jerome zu arbeiten, hat bestimmt schon nach den ersten paar Hinweisen erkannt, wen wir suchen. Wieden verliert einen Mitarbeiter, der sich durch sein Engagement, seine Kreativität und sein großes Fachwissen hervorgetan und sich vor allem in seiner Zeit als Leiter durch seine Loyalität seinem Team gegenüber ausgezeichnet hat.

Zum Abschied gab es ein kleines Fest in den Räumlichkeiten von Streetwork Wieden. Die Jugendlichen sollten, neben den Gesprächen auf Streetwork, noch eine Möglichkeit erhalten, sich in einem professionellen und gemütlichen Setting von Jerome zu verabschieden. Beziehungsabbrüche gehören zum Leben dazu und um diese gut verarbeiten zu können, war es uns wichtig, das Weggehen eines Kollegen bewusst zu gestalten und für alle dazugehörigen Gefühle Raum zu geben. Es war eine schöne Feier mit gutem Essen, cooler Musik und vielen Gesprächen.

Wir wünschen dir, Jerome, für deine nächsten Ziele und deinen weiteren Lebensweg alles Gute und hoffen – oder eigentlich wissen –, dass sich unsere Wege privat oder beruflich wieder kreuzen werden.

 

“Jerome came from Frankfurt, DE

Hitch-hiked his way across the Wieden

Plucked his flesh-tunnels on the way

Shaved his tattoos and then he was a she

She says, ‘Hey babe, take a walk on the wild side’

He said, ‘Hey honey, take a walk on the wild side’”

Lou Reed – Walk On The Wild Side (Interpretation Wieden)

“And the music don’t feel like it did when I felt it with you

Nothing that I do or feel ever feels like I felt it with you”

Womack & Womack – Teardrops