Mädchenprojekte – „Girls only“

Der Jugendtreff Pfarrgasse bietet im Rahmen der geschlechtssensiblen Arbeit einmal im Monat einen Mädchennachmittag für unsere Youngster-Girls im Alter von 10 bis 15 Jahren an. Dieser erfreut sich großer Beliebtheit und da die Mädchen demokratisch das eigene Programm mitgestalten dürfen, ist immer für jede etwas dabei. Egal ob ein Winterprogramm wie ein Hip Hop Dance Workshop, ein Ausflug in den Bogi Park, Eislaufen und Bowling oder kreative Nachmittage mit T-Shirts selbst gestalten und Basteln, die Mädchen sind immer sehr aktiv bei der Sache.
Maedchenprojekte_3dav
Maedchenprojekte_4Maedchenprojekte_1
Maedchenprojekte_2dav
Nachdem die Mädchen nun schon älter geworden sind und wir die Beziehung in den letzten Jahren intensivieren konnten, versuchen wir dieses Jahr viele Projekte mit inhaltlichen Schwerpunkt anzubieten, bei dem sie ihren Selbstwert steigern können.
Ähnlich wie bei den Burschen, mit denen wir arbeiten, bemerken wir auch bei den weiblichen Klientinnen wie eng gefasst ihr sozialisiertes Verständnis von Frau-Sein ist und dass es einen enormen Druck erzeugt, diesen Bildern entsprechen zu müssen. Daher ist uns die Erweiterung unterschiedlichster Bilder von Weiblichkeit ein besonderes Anliegen.
Viele der Mädchen, die unser Angebot in Anspruch nehmen, wachsen im Gegensatz zu ihren Brüdern in überbehüteten Verhältnissen stark kontrolliert von ihren Eltern auf und trauen sich daher selber wenig zu.

Wir wollen den Mädchen zeigen, dass sie auch stark und mutig sind und wollen, dass sie durch die Möglichkeit der Überwindung von eigenen Grenzen und Ängsten und dem Erleben von Erfolgserlebnissen spüren, wie sehr sie an Selbstwert gewinnen können.

Nachdem wir dies mit den Mädchen thematisiert haben, wünschten sie sich mehr Outdoorprojekte für den Sommer, und bei einem Picknick im böhmischen Prater inklusive Minigolf wurde des Programm für den Sommer mit Besuch des Hochseilklettergartens, der Teilnahme an der „Pride Parade“, sowie ein Campingwochenende am Neufeldersee besprochen. Auch für den Herbst wird schon vorausgeplant, da die Mädchen gerne die Gedenkstätte Mauthausen mit uns besuchen möchten. Die qualitativ hochwertige Zeit, die wir mit den Mädchen bei diesen Projekten verbringen, führt dazu, dass sie sich den Raum des offenen Clubbetriebes immer mehr aneignen und häufiger nutzen aber auch unser sozialarbeiterisches Angebot immer mehr in Anspruch nehmen.