Kunst im Container

Das KÖR-Projekt „Bauprobe“ im Jugendtreff Steinbauerpark will Jugendlichen im öffentlichen Raum des Parks künstlerische Auseinandersetzung vermitteln.

Seit einigen Monaten kooperiert der Jugendtreff Steinbauerpark mit Andreas Lang von der Londoner Architektur- und Künstlergruppe public works in dem Projekt Bauprobe. Das Kunstprojekt, das die Wiener Organisation KÖR (Kunst im öffentlichen Raum) ausrichtet, soll den Jugendlichen des Steinbauerparks die Möglichkeiten einer Auseinandersetzung mit Kunst näherbringen. Kunst soll aus staubigen Museen in den Park geholt und für Jugendliche greifbar und unmittelbar erlebbar gemacht werden. Im Sinne dieser Erlebbarkeit ist die Partizipation ein wesentlicher Anspruch des Projekts. Finales Ziel des Projekts ist ein Pavillon am Container des Jugendtreffs. Damit wird für die Jugendlichen ein neuer Raum im Park entstehen, der von den ihnen mitkonzipiert und gebaut wird und damit ihren Bedürfnissen entsprechen kann.

Im Rahmen der KÖR-Kunstaktionswoche im Container Anfang September entwickelte Andreas Lang eine ganze Reihe an künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten für die Jugendlichen.

Die Jugendlichen sammelten Ideen, bauten am Modell und entwickelten die Entwürfe des Dachs weiter. Mit Sprühkreide konnte am Boden vor dem Container ein Abbild ihres Sozialraums entstehen. Als Höhepunkt der Woche bauten die Jugendlichen gemeinsam mit Andreas eine Fußballtorwand. Insgesamt 32 Burschen und 9 Mädchen beteiligten sich an den Aktionen der Kunstwoche.
An dieser Stelle möchte das Team des Jugendtreffs Steinbauerpark die konstruktive und positive Zusammenarbeit mit Andreas Lang betonen. Mit viel Kreativität, Geduld und Einfühlungsvermögen schaffte er es, Kunst auf eine Weise zu vermitteln, die den Jugendlichen viel Freude zu machen schien. Vielen Dank, Andreas!