Kontakt und Infos

Streetwork Wieden


Größere Karte anzeigen

Die MitarbeiterInnen

Jerome Trebing, MA (Einrichtungsleiterstellvertreter)
Katharina Schügerl, BA
DSP Eva Prähofer, BA
Manuel Klima

Streetwork

Die MitarbeiterInnen von Streetwork Wieden sind an mindestens fünf Tagen in der Woche (von 13 bis 20 Uhr) im vierten Bezirk unterwegs, vor allem an diesen Plätzen:

  • Alois-Drasche-Park
  • Dr.-Karl-Landsteiner-Park/„Bärlipark”
  • Rubenspark
  • Bertha-von-Suttner-Hof/„Bau”
  • Anton-Benya-Park
  • Ernst-Jandl-Park
  • Resselpark
  • Südtirolerplatz
  • Schulstandorte Schäffergasse, Schaumburgergasse und Waltergasse

Überdies sind wir für Jugendliche auch telefonisch von Montag bis Freitag von 13:00 bis 20:00 Uhr erreichbar.

Beratung

Wir bieten Information und Beratung zu folgenden Themen:

  • Jugendschutz
  • Familie, Eltern und Freunde
  • Arbeit, Lehre und Schule
  • Gesundheit und Ernährung
  • Partnerschaft und Sexualität
  • Umgang mit Genuss- und Rauschmitteln
  • allgemeine rechtliche Fragen (Polizei, Gericht, Schulden, Wohnen, …)
  • Aggression und Gewalt
  • und zu allen anderen Themen, die Jugendliche und junge Erwachsene sonst noch beschäftigen.

Weiters begleiten wir dich zu:

  • Ämtern
  • Polizei
  • Behörden
  • und anderen Institutionen

St. Elisabeth Platz
Im Zuge unserer wöchentlichen Journaldienste haben Jugendliche die Möglichkeit, Beratung in Anspruch zu nehmen. Der Journaldienst findet mittwochs von 18:00 bis 20:00 Uhr statt, zusätzlich zum regulären Journaldienst können individuelle Beratungstermine vereinbart werden. Im Jahr 2015 haben insgesamt 253 Mädchen und Burschen unser Beratungsangebot genutzt.

Raumressourcen

Unsere Anlaufstelle befindet sich in der Belvederegasse 24 und verfügt über Beratungsräumlichkeiten sowie einen eigenen Trakt für Gruppen-und Cliquenarbeit. Dieser bietet den Jugendlichen eine Küche samt Essbereich, einen Internetcorner und einen Bewegungsraum.

St.Elisabeth Platz - Blick auf Anlaufstelle

Streetwork Wieden existiert als eine Einrichtung des Vereins “Rettet das Kind” – Landesverband Wien seit 2002 und basiert auf dem Konzept der stadtteilorientierten Jugendarbeit. Die Einrichtung wird derzeit von der MA13 – Bereich Jugend und Pädagogik und dem Bezirk Wieden subventioniert.

Die Möglichkeiten einer kostengünstigen Freizeitgestaltung für Jugendliche (ohne Konsumzwang) sind im vierten Bezirk beschränkt. Abgesehen von den Parkanlagen, die als Treffpunkte dienen, sind auf der Wieden keine Jugendzentren bzw. Jugendtreffs (außer in Verbänden und Vereinen) vorhanden. Das Team Streetwork Wieden versucht durch vielfältige Angebote den Bedarf abzudecken.