Kinder haben Rechte – und diese sind 30 Jahre alt!

Am 20. November 1989 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention. Seitdem wird an diesem Datum der internationale Tag der Kinderrechte gefeiert. Die Kinderrechte sorgen dafür, dass sich die Situation für Kinder und Jugendliche weltweit verbessert. Sie geben Kindern und Jugendlichen selbst eine Stimme, um für ihre eigenen Anliegen einzutreten. So hat auch der Jugendtreff Steinbauerpark den runden Geburtstag mitgefeiert.

Viele Jugendliche, die sich gerne im Jugendtreff aufhalten, sind unter 18 Jahre alt und unterliegen somit dem Schutz der Kinderrechtskonvention. Es kommen aber auch ältere Jugendliche in den wöchentlichen Seniorbetrieb, welche bereits selbst Eltern kleiner Kinder sind. Einige Jugendliche wussten bis dato nicht, dass sie Rechte – wie das Recht auf Bildung, Gleichheit oder gewaltfreie Erziehung – haben. Um für die eigenen Rechte einstehen zu können, muss man*frau diese auch kennen. Den Jugendarbeiter*innen war es besonders wichtig das Thema aufzugreifen und spannend zu vermitteln.

Zwei große Plakate haben den Container geschmückt und waren ein gelungener Einstieg für neue Gespräche und Diskussionen über Kinderrechte.

Dazu hat ein von den Meidlinger Streetworker*innen gestaltetes Fragespiel die Jugendlichen beschäftigt: „Habe ich das Recht beide Eltern regelmäßig zu sehen? Habe ich Recht auf ein eigenes Zimmer? Habe ich Recht auf eine Spielkonsole? Haben arme und reiche Kinder dieselben Rechte? …“

Beim zweiten Spiel sind die Handys zum Einsatz gekommen. Die Jugendlichen haben damit ein Kahoot-Quiz gespielt und eifrig neue Fragen zu den Kinderrechten beantwortet, wobei Schnelligkeit und Wissen gefragt waren. Dieses Spiel hat nicht nur viel Freude bereitet, sondern auch neues Wissen vermittelt.