Im Dunkeln ist gut munkeln – Ein Besuch bei „Dialog im Dunkeln“

Im November stellten sich Teens, zwischen 14 und 16 Jahren, bei einem Angebot von Streetwork Liesing, der Herausforderung von „Dialog im Dunkeln“. Als reine Frauengruppe sollte ein besonderes Vertrauensverhältnis hergestellt und die Hemmschwelle zum Besuch gesenkt werden. Ein junger, von Geburt an blinder Mann führte die Jugendlichen und deren Betreuerin durch die komplett dunklen Räumlichkeiten.

Mit Unterstützung eines Blindenstocks und durch Ertasten von Hindernissen suchte sich die Gruppe einen Weg durch die weitläufige Ausstellung. Schnell erkannten die Teilnehmerinnen die Relevanz des Tastens, Riechen und Hörens bei eingeschränkter Sicht sowie die Wichtigkeit der Anleitung durch den Guide.

Bei der Reflexion des Erlebten, waren sich die Besucherinnen einig, dass dies eine ganz außergewöhnliche Erfahrung war. Alle Beteiligten zeigten großen Respekt und ungeteiltes Interesse an den Informationen und Erfahrungen, die der geduldige Anleiter mit uns teilte. Die jungen Frauen konnten für die Welt von sehbeeinträchtigten Menschen, in einem begleiteten und betreuten Setting, sensibilisiert werden.