„Ein Bauchladen voller Rechte“ – 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Vor 30 Jahren, am 20. November 1989, verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Kinderrechtskonvention. Um möglichst viele Jugendliche auf die Wichtigkeit der Kinderrechte aufmerksam zu machen, hat Streetwork Liesing mehrere Angebote anlässlich dieses Jubiläums gesetzt. Doch für wen gelten die Kinderrechte und welche Rechte sind das überhaupt? Ihr Wissen darüber konnten Jugendliche, die uns auf Instagram folgen in einem von uns erstellten Quiz in den Stories testen.

Eine methodische Auseinandersetzung mit dem Thema fand im offenen Betrieb statt. Die Jugendlichen bekamen die Aufgabe, gemeinsam die zehn wichtigsten Kinderrechte zu reihen. Dadurch entstand ein Austausch darüber, welchen Stellenwert Rechte im Alltag einnehmen und was passieren würde, würde es sie nicht geben.

Außerdem wurden Buttons mit einzelnen Rechten (z.B.: Recht auf Bildung, Recht auf Gleichheit, …) hergestellt.

Einige Tage später verteilten wir diese Buttons am Liesinger Bahnhof. Der dafür angefertigte Bauchladen erfüllte seinen Zweck als Eyecatcher und erregte die Aufmerksamkeit der Passant*innen. Begleitet wurden wir bei dieser Verteilaktion von Kira Höfenstock, der Jugendbeauftragten des 23. Bezirks. Sie nutzte die Gelegenheit, sich der Zielgruppe als ihre Ansprechperson vorzustellen, die ihre Rechte und Interessen auf bezirkspolitischer Ebene vertritt und nahm auch direkt erste Anliegen entgegen. Insgesamt kamen wir mit 30 Jugendlichen zu diesem wichtigen Thema ins Gespräch.