Archiv der Kategorie: Jugendtreff Steinbauerpark

Happy Birthday, Container!

Bereits seit zwei Jahren gibt es mit dem Jugendtreff im Park einen Platz für Jugendliche von 12 bis 25 Jahren. Und weil der Container für viele an den Öffnungstagen mittlerweile eine Art zweites Wohnzimmer geworden ist, und Feste auch gefeiert gehören, haben wir das zum Anlass genommen und am 21. September gebührend den Containergeburtstag gefeiert.

Bei zahlreichen Aktionen und Projekten in den letzten Jahren sind auch die Jugendlichen mit der Einrichtung mitgewachsen, und so ließen es sich an diesem schönen spätsommerlichen Freitag in Summe 90 Besucher*innen – davon 13 weiblich und 77 männlich –  nicht nehmen, bei Grillerei, Musik und – traditionell – Holundersaft einen gemeinsamen Abend zu verbringen. Happy Birthday, Container! weiterlesen

I ♥ Container

Um Beschmierungen an der Containereinrichtung entgegenzuwirken, ließ sich das Team des Jugendtreffs Steinbauerpark von dem bekannten Konzept der „Wiener Wand“ als Freifläche für Graffitikunst inspirieren und installierte eine Container-Wand im Jugendtreff, die den Jugendlichen nun zur freien Gestaltung zur Verfügung steht.

Die neu angebrachten Holzplatten an der Containerinnenwand bieten eine Freifläche für die Jugendlichen, die sie in ihrem eigenen Sinne gestalten können, und somit eine Möglichkeit für die Besucher*innen des Treffs sich „ihren“ Raum auf individuelle Weise anzueignen. Dies soll die Identifikation mit der Einrichtung fördern. Diese Methode ermöglicht auf sehr niederschwelliger Weise allen Jugendlichen gleichermaßen an dem Kunstwerk mitzuwirken und kann damit die kreative Ausdrucksweise der Jugendlichen unterstützen.

Ein ebenfalls wertvoller Aspekt der neuen Containerwand ist die Prävention von Beschmierungen an den Couchtischen. I ♥ Container weiterlesen

Tennisball-Boxen

Eine niederschwellige Methode zur Gesprächseröffnung mit Kampfsportbezug, Upcycling und koordinativer sportlicher Herausforderung für alle – und dabei auch noch fast gratis? Geht das? Geht!
Im Offenen Betrieb im JT Steinbauerpark wird neuerdings ein virales Spielzeug selber gebastelt. Frau/man nehme einen alten Tennisball, schneide mit einem Messer – (obligatorische Fangfrage; hat zufällig wer eines einstecken?) – einen kleinen Schlitz in den Ball und drücke die mit einem größeren Knoten am Ende versehene Gummischnur in den Schlitz. Die in etwa armlange Gummischnur um den Kopf gebunden und los geht’s. Der immer wieder zurückschnalzende Tennisball trainiert Reflexe, Koordination, kontrollierten Krafteinsatz und Rhythmisierung – alles Elemente, die auch beim Boxen wichtig sind.
btybtybty
Oftmals haben Jugendliche mit Kampfsportbezug sogar Erfahrung mit ähnlichen Trainingsgeräten. Tennisball-Boxen weiterlesen